Home

DispoDispo!


Die Theaterformation DispoDispo! versteht sich als Forschungsstätte für die menschliche (Un)Ordnung. Auf der Suche nach Momenten tiefer Menschlichkeit konzentriert sich DispoDispo! auf Stücke, die mit Finesse, Witz und schmerzhafter Klarheit ihre Figuren ebenso liebevoll wie brutal in ihre wesenhaften Bestandteile zerlegen. Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Innenwelten, Erfahrungen und Mindsets zu den gesellschaftlichen Spielwelten führen, die uns als Dramen im Leben und auf der Bühne begegnen und wie sich in eine Möglichkeit zur Veränderung überführen lassen.

Unser aktuelles Stück


DispoDispo! liest… …und in mir die Stadt.

im AmVieh-Theater
Viehofer Platz 19, 45127 Essen

Vorstellungen: 25.09.2021, 02. und 03.10.2021, jeweils 19:30 Uhr

Dass ich es nicht lassen kann, bei offenem Fenster zu schlafen. Elektrische Bahnen rasen läutend durch meine Stube. Automobile gehen über mich hin. Eine Tür fällt zu. Irgendwo klirrt eine Scheibe herunter, ich höre ihre großen Scherben lachen, die kleinen Splitter kichern. Dann plötzlich dumpfer eingeschlossener Lärm von der anderen Seite, innen im Hause. Jemand steigt die Treppe. Kommt, kommt unaufhörlich. Ist da, ist lange da, geht vorbei. Und wieder die Straße. (Rainer Maria Rilke)

Collage aus Wort, Bild und Ton

Mit Texten von Edgar Allan Poe, Rainer Maria Rilke und Charles Baudelaire

Wort: Dominik Hertrich und Elisa Reining
Bild: Henrik Cohnen
Ton/Konzept: Marcus Krieger

Tickets: 12 € inkl. Freigetränk

Bild: Henrik Cohnen

Gefördert von

Reservieren Sie Ihre Karten sofort: Bitte reservieren Sie Ihre Eintrittskarte direkt auf der Hauptseite des AmVieh-Theaters. Bezahlung vor Ort an der Abendkasse.

Vergangenes Stück


OPEN AIR Essener Kultursommer in der DUBOIS ARENA!
Eine Sommernacht. Ein Stück mit Musik.


von David Greig / Gordon McIntyre

Vorstellungen: 21. bis 29.08.2021, jeweils 20:00 Uhr

Helena und Bob treffen sich in einer Bar – sie erfolgreiche Scheidungsanwältin, er Kleinganove mit Hang zu Dostojewski. Für beide scheint das Leben gerade keine erfreulichen Überraschungen bereit zu halten, als sie – mehr aus Verdrossenheit denn aus Leidenschaft – die Abzweigung zu einem One- Night-Stand nehmen. Nach dem eher enttäuschenden Ergebnis schickt sie ihn in die Nacht und damit ins Ende der Geschichte – wenn das Schicksal da nicht ein unerwartetes Wiedersehen für die beiden geplant hätte. In absurd desolatem Zustand treffen sich die beiden am Fuße einer Kirchentreppe wieder: Helena im vollgekotzten Brautjungfernkleid, Bob mit 15.000 Pfund für Diebesgut in seiner Tasche, die er verzweifelt versucht loszuwerden. Der ideale Startpunkt für eine schräge Abenteuerfahrt durch eine magisch-verdrehte Mittsommernacht, in der sie literweise Alkohol auf den Straßen Edinburghs trinken, bündelweise Geld verschenken, für Bob die Gitarre seiner Träume kaufen und in einem japanischen Bondage-Club zu esoterischen Erkenntnissen kommen. Und vielleicht, ganz vielleicht, ist es auch der Anfang einer Liebesgeschichte fürs 21. Jahrhundert.

Produktion: DispoDispo!
Es spielen: Elisa Reining, Dominik Hertrich
Regie: Eva Zitta
Musik: Marcus Krieger
Bühne / Kostüm: Frederike Marsha Coors, Eva Craig

„Eine Sommernacht“ wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.

Das Ensemble


Foto von DH
Dominik Hertrich

Elisa Reining
Eva Zitta

Elisa Reining

Schauspiel

Dominik Hertrich

Schauspiel

Eva Zitta

Regie

Marcus Krieger

Musik