Hoppla Apokalyptiko 2020

„Warum muss ich mich eigentlich immer verhalten? Ich will mich nicht mehr verhalten. Man sieht doch, wohin das führt.“

__________________________________________________

HOPPLA APOKALYPTIKO 2020
Ein Krisenstück von DispoDispo!
__________________________________________________

PREMIERE: Freitag, 13.11.2020, Katakomben Theater Essen

Johannes hat endlich Urlaub von der Welt. Eingerichtet in seinen lebenserhaltenden vier Wänden hat er seinen Zustand zu einem postapokalyptischen erklärt. In selbst verordneter Isolationshaft hofft er auf Erlösung von all dem, was ihn verhaltensstutzig gemacht hat. Das wäre doch wirklich gut. Das wäre doch das Beste für uns alle, die Apokalypse. Obwohl er nicht sicher ist, ob es sie noch gibt, diese Welt, die ihm bekannte mit den Menschen in ihr. Doch nach erfolgreicher Vereinzelung dringen plötzlich Pakete in Johannes Bunker ein. Laufschuhe, Blutproben, Kinderskelette, ein Hamsterrad. Und ein Kasten Erde, die Johannes bereitwillig überstreift. Sollte er am Ende doch zu etwas nütze sein? Und wozu? Bei konsequent geschlossener Zwischentür begibt er sich auf die Suche nach einer zu ihm passenden Spezies und einem Ausweg aus den Relikten seiner Wirklichkeit. Am Tropf seines Smart-Phones hängend und dem beruhigenden Leiern seines Kassettenrekorders verfallen verabschiedet er die letzten Fetzen aus dem Nachhall eines verschwindenden Außen.

Mit „Hoppla Apokalyptiko 2020“ erforschen DispoDispo! die Frage, welche Auswirkungen ein monatelanger Zustand von Selbstbezogenheit haben kann und was passiert, wenn vermeintliche Wahrheiten einer maximalen Wahlfreiheit ausgesetzt sind.

Schauspiel: Dominik Hertrich
Regie: Eva Zitta
Musik/Sound: Marcus Krieger

Weitere Termine:
14. November | 19.30 Uhr

Ticketpreise
15 Euro Normalpreis
12 Euro ermäßigt

Kartenbestellung: www.katakomben-theater.de

Premiere: Freitag, 13.11.2020 im Katakomben-Theater Essen!